Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 [110] 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

Chlodwig

10.10.03, 05:14 Uhr
(Beitraege: 38)
betreff: Urlaubsregelung

"Hallo!

Wo, wie und bei wem beantrage ich Urlaub?

Chlodwig
"

beantworten   

 Matthias
10.10.03, 07:23 Uhr

Kommentar zum Artikel
Urlaubsregelung von Chlodwig
betreff: Wie kann ich Urlaub nehmen:

"Hallo Chlodwig,

schau mal unter "meine Spielerdaten" unten.

Zu beachten: Urlaub wird erst in Schritt zwei (nach Überprüfung) fest eingetragen. Nach dem erstn Betätigen des Formulars-Knopfes wird die Seite erneut aufgerufen und es erscheint eine Meldung. Nach erneutem Klick (vorausgesetzt die Überprüfung verlief erfolgreich) wird der Urlaub fest eingetragen und Deine derzeitigen SpielpartnerInnen automatisch informiert.

Näheres dazu findest Du auch unter "über mySchach.de" -> "Regeln - Bedekzeit / Urlaub".

Gruß, Matthias"

beantworten   

Matthias
Club: AC

09.10.03, 22:40 Uhr
(Beitraege: 329)
betreff: 2 kleine Neuerungen

"Hallo Alle zusammen,

zwei kleine Neuerungen:

1: Beim Kommentieren einer Partie wird ja jeweils Bezug auf einen bestimmten Zug / eine bestimmte Stellung genommen. Die betreffende Stellung wird jetzt auch automatisch in die Anzeige gerufen beim Klicken auf "zeigen" in einem Partie-Kommentar, auch wenn die Partie inzwischen fortgesetzt wurde.

2: Unten rechts in der Anzeige (Funktion "zeigen") wird jeweils die Nr. des Zugs angezeigt an dem sich die Anzeige gerade befindet. Jetzt kann an dieser Stelle auch eine Zugnr. per Tastatatureingabe und Return direkt eingegeben werden um zu der entsprechende Stellung zu springen.

Ich hoffe ich habe mich noch halbwegs verständlich ausgedrückt. Es ist schon spät und die Augen klein.

:

Viele Grüße,
Matthias"

beantworten   

Wolfgang
09.10.03, 16:55 Uhr
(Beitraege: 122)
betreff: Turnierleiter

"So weit ich das sehen kann, hat ein Turnierleiter überhaupt keine Rechte. Das ist dann einfach nur ein fake ..."

beantworten   

 Wolfgang
09.10.03, 16:59 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Artikel
Turnierleiter von Wolfgang
betreff: Turnierleiter

"Er/Sie sollte z.B. mindestens einmal Teilnehmer ablehnen können ..."

beantworten   

 Matthias
09.10.03, 18:03 Uhr

Kommentar zum Kommentar
Turnierleiter von Wolfgang
betreff: kommt Zeit kommt recht

"das ist bereits angedacht!

Bitte noch etwas Geduld! :,-)
Matthias"

beantworten   

 Wolfgang
09.10.03, 22:09 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Kommentar
kommt Zeit kommt recht von Matthias
betreff: kommt Zeit kommt recht

"Küsschen"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

09.10.03, 22:25 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
kommt Zeit kommt recht von Wolfgang
betreff: alles ist möglich ;--)

""

beantworten   

Wolfgang
09.10.03, 16:49 Uhr
(Beitraege: 122)
betreff: Wertung @-User

"Also, ich glaube, wir hatten dieses Thema schon ´mal. Aber trotzdem: Ich finde, dass Partien gegen @-User für ein Mitglied "irgendetwas" bringen sollten. Man egagiert sich, um die neuen (trial-user) an den servie heranzuführen ... irgendein myELO-punkt wäre ja wohl das wenigste an "Honorierung" ...
"

beantworten   

larlinde
Club: DW
09.10.03, 11:30 Uhr
(Beitraege: 337)
betreff: Bedenkzeit und Urlaub

"Hallo,
ich habe gerade festgestellt, das die Bedenkzeit nach dem Urlaub um ein Tag erniedrigt wird, das kann nicht richtig sein, Beispiel Morphy gegen mich. Ist wohl keinem zuvor aufgefallen mir auch nicht, aber sein letzter Urlaubstag war gestern und heute hat er "nur" noch 29 Tage Bedenkzeit, ist nicht schlimm, weil die meisten hier sehr gut mit den Bedenkzeiten zurecht kommmen, aber sollte man schon bedenken.

Noch zum Urlaub, irgendwie fände ich es fairer, wenn die Partien für die Zeit des Urlaubs nicht mehr einzusehn werden können, d.h. wenn der Gegner (also nicht der Urlauber) den nächsten Zug gemacht hat sollte die Partie nicht mehr anzeigbar sein, bis der Urlaub vorüber ist, wäre fairer weil sonst der Urlauber sich im Urlaub Bedenkzeit ersparen kann.
Bis jetzt hab fast nur ich davon profitiert, aber ganz fair fand ich es nie.

Gruß
Lars"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

09.10.03, 15:44 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Artikel
Bedenkzeit und Urlaub von larlinde
betreff: Urlaub / BedenkzeitDie Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"Hallo Lars,

die Partie wurde am 01.10 eröffnet. Morphy hatte sich Urlaub genommen vom 02.10 bis zum 08.10 und hat heute (09.10) seinen ersten Zug gemacht. Lässt man den Urlaub unberücksichtigt hat Morphy also quasi erst 1 Tag nach Partieeröffnung seinen ersten Zug gemacht. Folglich wurde ihm 1 Tag Bedenkzeit in Abzug gebracht.
Irritierend war vieleicht, dass Morphys Restbedenkzeit während seines Urlaubs noch mit 30 Tagen angezeigt wurde. Grund: Der eine Tag Bedenkzeit wurde in der Anzeige erst mit der 1. Sekunde des 1. Tags nach Morphys Urlaub in Abzug gebracht.

Gruß, Matthias"

beantworten   

larlinde
Club: DW
08.10.03, 13:07 Uhr
(Beitraege: 337)
betreff: Turnier-Logik und -Auslosung

"Hallo Matthias,

ich begreife deine Turnier-Logik immer noch nicht, vor allem:
Warum wird jede Runde extra ausgelost?
Ich kenne ein Turnier nur so, das einmal ausgelost wird (außer beim Schweizer-System) und dann durch die Auslosung die Partien festgelegt sind. Wenn es mehr wie eine Runde gibt, spielen die Gegner in jeder Runde wieder gegeneinander mit vertauschten Farben, somit wäre dann auch gesichert, das jeder gleich oft mit Schwarz und Weiß spielt bei 2 Runden. Wenn man genau arbeitet, muss man bei einer Runde dies genauer auslosen, hast du aber glaub ich sogar gemacht. Ich halte das bei einem Vollsystem für ausgereifter, als jede Runde neu auszulosen.
Die farbliche hervorhebung der drei besten find ich ganz gut, nur ist das Bild sehr oft verzerrt, weil ein Spieler erst sehr wenig Spiele beendet hat und somit noch nicht genug Punkte, aber na gut ich kann damit leben, wenn es sich noch um einiges ändert, alternativ könnte man sich überlegen, ob man nicht Gewinnquoten einführt was schneller die führenden herausbildet, aber auch wieder schwächen hat, da oft die Partien gegen schwächere oder schnelle Spieler beendet werden und somit auch nicht aussagekräftig genug. Darum finde ich die jetzige Form für aussreichend und gut genug.
Wenn ein Turnier voll ist, wann wird es dann gestartet, wenn Option "sofort starten, wenn voll" gewählt ist. In der nächsten Nacht (kurz nach 0 Uhr), nachdem sich der letzte angemeldet hat?

Drittens kann ich eine Anmeldung für ein Turnier ziemlich lange offen halten, sehr später Starttermin, dann ist mir der myELO-Bereich bei Turnierspielen aber zu eng, wenn ich möchte das die besten 3 der myELO Bestenliste mitspielen dürfen. Beispiel: torsten64 hat jetzt 1764 Punkte, spielt aber noch ein starkes Turnier und gewinnt alles, hat somit dann z.B. 1804 Punkte, somit könnte er sich nicht mehr für mein Ranglisten-Turnier anmelden, da ich es auf max. 1790 Punkte beschränken musste.

Gruß
Lars"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

08.10.03, 18:57 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Artikel
Turnier-Logik und -Auslosung von larlinde
betreff: Re: Turnier-Logik und -Auslosung

"Hallo Lars,

vielen Dank für Deine Hinweise!

Das mit der erneuten Auslosung je Durchgang hatte ich mir auch bereits überlegt. Das war zwar ein netter Kniffel das so zu programmieren ;-( aber wie Du selbst schreibst ist es eigentlich unsinnig. Vertauschte Farben bei gleichen Startpositionen sind sinnvoller. Ich werde das umstellen. Bei Turnieren mit nur einem Durchgang ist die korrekte Farbverteilung (Differenz max 1 bei gerader TeilnehmerInnenzahl, bei ungerader Summe-S.=Summe-W.) durch die Paarungstabellen sichergestellt.

Was die Einstellbarkeit des zulässigen myELO-Bereichs für ein Ranglistenturnier betrifft: Daran hatte ich gar nicht gedacht, dass ein Spieler nach Beendigung eines Turniers evtl. mit einer veränderten myELO-Wertung behaftet ist, die außerhalb des myELO-Spektrums zum Zeitpunkt der Ausschreibung liegt. Das lässt sich aber ambulant, d.h. in Kürze korrigiern mit einer zusätzlichen Toleranz von +/- 150 myELO-Pkt.

Die Turniere werden zur Zeit generell um kurz nach Mitternacht gestartet. Wenn die max. zulässige TeilnehmerInnenzahl erreicht ist und bei der Auslobung die entsprechende Option ausgewählt wurde (für Interessierte in der Ausschreibung zu ersehen) erfolgt die Turniereröffnung bereits am Folgetag ebenfalls gegen 0 Uhr.

Viele Grüße,
Matthias"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

08.10.03, 20:59 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
Re: Turnier-Logik und -Auslosung von Matthias
betreff: gesagt getan!

"Hallo Lars, Hallo Schachfreunde,

ab sofot wird im zweiten Durchgang mit vertauschten Farben gespielt, ohne dass die Startnummern erneut ausgelost werden. Somit ist nicht nur die Farbverteilung ausgeglichen sondern jede/r spielt gegen jede/n bei einem Turnier in zwei Durchgängen zwei Partien mit wechselnden Farben.

Bei Ranglistenturnieren kann über das jeweils aktuelle Spektrum der myELO-Wertungen hinaus (+/- 100 Pkt.) ein myELO-/Ranglistenbereich festgelegt werden.

Viel Spaß beim chessen wünscht
Matthias"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
09.10.03, 11:32 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
gesagt getan! von Matthias
betreff: Klasse

"Wow, warst mal wieder schneller mit der Umsetzung als ich mir das vorgestellt hätte.

Danke auch für die Infos.

Gruß
Lars"

beantworten   

 Wolfgang
Club: AC
08.10.03, 22:06 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Artikel
Turnier-Logik und -Auslosung von larlinde
betreff: myELO Grenzen bei Turnieren

"Sehr einfach, aber wirkungsvoll wäre, wenn man auch die Möglichkeit hätte, myELO >= oder <= anzugeben ... myELO > 1550 oder so ..."

beantworten   

Zoltan
06.10.03, 12:11 Uhr
betreff: Aufgabe/Fleury

"Mich würde eher interessieren, warum jemand (Fleury) seine laufenden Partien meistens mit Gewinnstellung auf einmal aufgibt?? Habe ich etwas verpasst, so lange ich im Urlaub war??? Seine Partien gegen mich hat er nicht aufgegeben, wohl nur deswegen weil ich am Zug war und er nicht aufgeben konnte."

beantworten   

 Wolfgang
06.10.03, 17:23 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Artikel
Aufgabe/Fleury von Zoltan
betreff: Aufgabe/Fleury

"Der wird sich wohl über irgendetwas geärgert haben oder aus sonst irgendeinem Grunde nicht mehr hier spielen wollen. In so einer Situation finde ich persönlich es besser (weniger schlecht), die laufenden Partien aufzugeben, als die Gegner einfach hängen zu lassen.

Ich weiß allerdings in Wirklichkeit auch überhaupt nichts."

beantworten   

 Zoltan

10.10.03, 12:07 Uhr
(Beitraege: 60)

Kommentar zum Kommentar
Aufgabe/Fleury von Wolfgang
betreff: Da ist etwas Wahres dran, ...Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"... wenn man bedenkt seit wann mein Gegner über seinen nächsten Zug "nachdenkt".

Gruss
Zoltan"

beantworten   

 Barbie
06.10.03, 17:40 Uhr
(Beitraege: 8)

Kommentar zum Artikel
Aufgabe/Fleury von Zoltan
betreff: Fair

"Ich war auch schon ´mal in einer Situation, in der ich meinte, keine andere Wahl zu haben, als mich zurückzuziehen. Ich habe auch meine laufenden Partien aufgegeben.

Was soll man/frau dann sonst machen? Es ist irgendwie wohl eine faire Lösung, auch, wenn das für alle Beteiligten unangenehm ist."

beantworten   

EberlW
06.10.03, 10:17 Uhr
betreff: So mag ich nicht gewinnen - so nicht! (1/2) Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"Irgendwie scheint da was an mir vorbei zu laufen...
Ich spiele aus zeitlichen Gründen nun wirklich extrem wenig Schach und habe es hier innerhalb von 4 Monaten gerade mal auf zwei Partien gebracht. Mir bereitet aber noch nicht einmal mehr das Gewinnen Freude - jedenfalls nicht so...

In der ersten Partie war es ein Figureneinsteller meines Gegners, was zu einer frühen, aber dennoch verständlichen Aufgabe seinerseits führte. Schließlich spielen wir Fernschach und nicht Blitz...

In der Revanchepartie war ich während der Eröffnung auf dem Holzwege. Eine selten vorkommende Variante erschien mir zunächst sehr gut spielbar, bis ich in meinen Analysen auf Ernüchterung stieß.

Mit viel Zeitaufwand bekam ich dann eine zwar extrem passive, aber dennoch haltbar erscheinende Stellung mit Bauernvorteil auf"s Brett. Mein Mehrbauer sollte an geeigneter Stelle geopfert werden, um den gegnerischen Druck zu nehmen. Unterdessen hat mein Gegner es sehr wohl verstanden, mich mit dem Rücken zur Wand zu halten. So blieb mir nichts anderes, als auf den geeigneten Moment zur Entlastung zu warten, denn meine Stellung war bis auf weiteres dicht.

Der Zug 21.e5 brachte mir diese Möglichkeit. Ich rechnete hier mehr mit 21.Tdc1 um den Druck auf meinen Damenflügel zu erhöhen. Auf 21.e5 plante ich zunächst f5, aber als die Position dann wirklich auf dem Brett erschien, waren mir die entstehenden Komplikationen doch zu sehr undurchsichtig. Ich spielte schließlich seit der Eröffnungskatastrophe nicht mehr auf Sieg, sondern auf Ausgleich...

Sehr lange überlegte ich an 21...Sxd4(!) - und konnte keinen Weg für den Anziehenden entdecken, dieses vorläufige "Opfer" abzulehnen. Es entstand eine Situation mit einer erzwungenen Abtauschkombination, an deren Ende mein Mehrbauer zwar futsch sein sollte, die Partie aber den für mich sicheren Remishafen erreichte."

beantworten   

 EberlW
06.10.03, 10:19 Uhr

Kommentar zum Artikel
So mag ich nicht gewinnen - so nicht! (1/2) von EberlW
betreff: So mag ich nicht gewinnen - so nicht! (2/2)Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"Wie erwartet geschah 22.Sxd4 Dxc5 - doch warum zieht mein Gegner hier nicht mehr? Er verlor heute wegen Zeitüberschreitung und ich weiß jetzt nicht, ob meine Tauschkombination wirklich funktioniert hätte. Habe ich hier einen Sieg für Schwarz übersehen, der er fand und deswegen die Partie abschrieb? Überhaupt finde ich das nicht mehr Ziehen unfair - auch wenn mir das jetzt unverdienterweise den Sieg brachte und ich auch aufgrund meiner nur wenigen Zeit derzeit sowieso keine anderen Partien spielen würde.

Hier noch der Rest der erzwungenen Kombination:

23.Sxe6 Dc4
24.Dxc4 Sxc4
25.Sxf8 Txf8
26.exf6 Txf6 - bis hier ist es praktisch erzwungen
27.Td8+ Tf8 - nur eine der möglichen Fortsetzungen
28.Td7 Tc8 (konsequenter wäre vielleicht 28...Tf7)
1/2 - 1/2

Habe ich was übersehen?
MfG
Wilfried"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
06.10.03, 12:03 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
So mag ich nicht gewinnen - so nicht! (2/2) von EberlW
betreff: Erzwungen?!Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"Naja... es gibt nach Sxf8 auch eine andere mögliche Fortsetzung:
25. Sxf8 Kxf8!?
26. exf6 gxf6
27. Td7! Te8! (leicht parierbare Mattdrohung)
28. h4!? Te7!! (28. f3!? ist auch nicht besser)
29. Txc7 Txc7 (wenn Weiß den Tausch ablehnt sieht es noch besser aus für Schwarz)
30. Lxc7 (steht nun ein Läufer-Springer-Endspiel an, mit ungleich verteilten Bauern)

wird wohl auch Remis, aber muss von Weiß schon sehr genau gespielt werde, von Schwarz auch, aber die Fallen sind kleiner bei Schwarz.
Gewonnen ist das aber noch lange nicht für Schwarz, ich sehe auch eher Remis.

Gruß
Lars"

beantworten   

 EberlW
06.10.03, 22:46 Uhr

Kommentar zum Kommentar
Erzwungen?! von larlinde
betreff: Erzwungen!Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"Du hast sicher Recht, das neben 25...Txf8 auch 25...Kxf8 spielbar ist. Aber da ICH die schwarzen Steine führe und keine anderen zweckmäßigen Zugmöglichkeiten für den Anziehenden sehe, wage ich es in Bezug auf die Kombination durchaus von "Erzwungen" zu sprechen.

Ich habe nach 21.e5 ganze 10 Tage mit der Stellungsanalyse verbracht und auch die Folgen des Abspiels nach 25...Kxf8(!?) unter die Lupe genommen. Neben 27...Te8 kommt m.E. auch 27...Se5 in Betracht, wonach ich weder 28.Txh7 noch 28.Lxe5 zu fürchten hätte.

Es gibt so viele Möglichkeiten, aber meist bergen sie doch ein unbequemes Spiel für Schwarz. Deshalb spiele ich besser 25...Txf8 und führe das Spiel in den sicheren Remishafen. Der Anziehende hat praktisch keine andere Wahl, als der Tauschkombination bis einschließlich Zug 26 zu folgen - andernfalls gerät er in Verluststellung. Wenn nicht hier, wo sonst wollte man von erzwungenen Zügen reden?

Das von mir erwartete 27.Td8+ ist zwar beileibe nicht mehr erzwungen, aber ich sehe hier auch nichts besseres für Weiss. Es ist bereits eine unausweichliche Remisstellung entstanden - fehlerfreies Weiterspielen vorausgesetzt.

An keiner Stelle meiner umfangreichen Analysen ab Zug 21, war für den Nachziehenden die Chance auf einen Punktgewinn gegeben. Die Alternative 25...Kxf8 hätte m.E. nur den Effekt gehabt, das die Partie kompliziert gehalten würde - mit Vorteil für Weiss. Dies hätte aber auch genausogut durch 21...f5(!?) erreicht werden können.

Wie ich im Ausgangsposting verdeutlichte, war ich seit dem Eröffnungsfiasko nicht mehr auf Gewinnkurs und habe nur noch das Remis zu retten versucht. Die mittels 21...Sxd4 eingeleitete Kombination (nebst 25...Txf8) erfüllt diesen Zweck, da sie in eine totremise Stellung überleitet.

Es ist mir nach wie vor unklar, warum der Anziehende diese Partie nicht weiterführte. Mir wäre es wichtiger gewesen meine Berechnungen bestätigt zu sehen, als auf diese Weise den unverdienten Punkt zu erhalten.

MfG,
Wilfried"

beantworten   

 EberlW
06.10.03, 23:14 Uhr

Kommentar zum Kommentar
Erzwungen! von EberlW
betreff: Ergänzung zur Variante mit 25...Kxf8

"Ein ungleiches Leichtfigurenendspiel mit Remischaracter ließe sich auch folgendermaßen erzielen:

26.exf6 gxf6
27.Td7 Kg8 (als weitere Alternative zu Te8)
28.Lxc7 Sb6
29.Td8+ Txd8
30.Lxd8 Sd5

oder einfacher:

26.exf6 gxf6
27.Td7 Kg8
28.Txc7 Txc7
29.Lxc7 b5

Ob dies ein sicheres Remis darstellt oder nicht, diese Frage stellt sich mir hier erst garnicht. Die kleinste Ungenauigkeit aber führt zum Verlust - nach der schwierigen Eröffnungsbehandlung und dem Erkennen einer erzwingbaren Remissituation, würde ich mir das nicht mehr antun wollen und bescheide mich daher lieber mit dem halben Punkt. Das mag natürlich jeder anders sehen...

MfG,
Wilfried"

beantworten   

 EberlW
06.10.03, 23:21 Uhr

Kommentar zum Kommentar
Erzwungen! von EberlW
betreff: Vorposting zeigt versehentlich falsche Partie...Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"...
sorry dafür!"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
08.10.03, 13:26 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
Erzwungen! von EberlW
betreff: na gut...Die Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"hallo,

so hatte jetzt erst ein wenig Zeit mit darum zu kümmern:
27... Se5 halte ich für ganz gefährlich, da dann:
28.Lxe5 fxe5
29.Txh7 folgt, mit einem Turmendspiel, was nach meiner Meinung von Weiß gewonnen ist durch die 3 verbunden Bauern, am Königsflügel, da der Bauer auf e5 kaum gehalten werden kann, ganz sicher bin ich mir allerdings nicht, hatte und habe jetzt nicht genug Zeit das genau zu analysieren.

Mit dem Erzwungen für Weiß gebe ich dir jetzt recht, hab das so natürlich nicht betrachtet, ist aber aus deiner Sicht (Schwarz) klar. Außerdem eine sehr schöne Kombination um das Remis zu retten, entschärft die Stellung enorm und führt wirklich in ein machbares Remis.

27... Kg8 (statt 27... Te8) wäre glaub ich jetzt auch wirklich für Schwarz eine gute Alternative gewesen.

Vielleicht hatte er einfach keine Nerven mehr die Partie zu ende zu führen oder einfach keine Zeit, Möglichkeit mehr, aber Remis anbieten wäre immer schnell gegangen, so ganz verstehe ich das auch nicht warum er die Partie auslaufen hat lassen, aber ist eben oft einfach so, kannst ihm noch eine Email über das System hier schicken, das mache ich auch öffters mal und finde ich sehr gut.

Viel Spaß mit deinen weiteren Partien und Analysen.

Gruß
Lars

"

beantworten   

larlinde
Club: DW
02.10.03, 14:08 Uhr
(Beitraege: 337)
betreff: BUG: Anzeige der Namen

"Hallo,
bei mir werden die Namen beim "Mail schreiben" (=interne Meldung bzw. Kommentar) zur Partie nicht mehr richtig angezeigt, z.B. in meiner letzten offenen Partie "larlinde: ..." usw. obwohl Morphy den Kommentar geschrieben hat. Die Namen sind aber nicht nur vertauscht sondern oft verschoben, z.B. war bei einer offenen Partie der Kommentar zu der offenen die darüber stand.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, sonst gerne nachfragen.

Gruß
Lars"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

02.10.03, 19:17 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Artikel
BUG: Anzeige der Namen von larlinde
betreff: bug fixed!

"Hallo Lars,

bug fixed!

Vielen Dank für den Hinweis!

Viele Grüße, Matthias"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
02.10.03, 23:26 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
bug fixed! von Matthias
betreff: keine Namen mehr?

"Hallo Matthias,

Danke erstmal wieder für die schnelle Reaktion.

Jetzt tauchen gar keine Namen auf, ich weiss gar nicht mehr was richtig ist, wie es zuvor war, jedenfall taucht bei mir jetzt kein Namen mehr vor dem Text auf.

Wenn das Problem mit vertauschten Nachrichten oder Namen nochmal auftaucht melde ich mich logischerweise wieder hier.

Gruß
Lars"

beantworten   

 Matthias
03.10.03, 01:53 Uhr

Kommentar zum Kommentar
keine Namen mehr? von larlinde
betreff: Anzeige der Namen

"Hallo Lars,

bei Deiner Partie gegen Morphy wird Morphys Kommentar jetzt ohne Angaben seines Namens angezeigt.

Dieser Fehler tritt auf, da ich zwischenzeitlich aufgrund Deines Hinweises eine Änderung vorgenommen habe. Morphy hatte seinen Kommentar noch vor dieser Änderung abgegeben so dass sein Name jetzt nicht angezeigt wird. Bei allen neuen Kommentaren erscheint aber wieder wie gewohnt der Name des Schreibers.

Das hat übrigens nur solche Kommentare betroffen, die mit Annahme einer Forderung abgegeben wurden. So wurde in Deiner Partie mit Morphy auch noch kein Zug gemacht.

Gruß, Matthias

"

beantworten   

Wolfgang
27.09.03, 22:39 Uhr
(Beitraege: 122)
betreff: myELO - Entwicklung

"Bei der myELO-Entwicklung ist auf der x-Achse die Zeit abgetragen. Zwischen Zeit und ELO gibt es aber eigentlich keinen wirklichen Zusammenhang.

Ich schlage vor, auf der x-Achse einfach die Anzahl gespielter Partien abzutragen. Das ist etwas aussagekräftiger und "sinnvoller" und gibt keine Verzerrungen der Kurve."

beantworten   

 Wolfgang
27.09.03, 22:57 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Artikel
myELO - Entwicklung von Wolfgang
betreff: myELO - Entwicklung

"Natürlich NICHT die Anzahl "gespielter" Partien, sondern die Anzahl "gewerteter" Partien. Sorry - bei manchen Leuten ist das ein deutlicher Unterschied."

beantworten   

 Matthias
Club: AC

28.09.03, 15:15 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
myELO - Entwicklung von Wolfgang
betreff: myELO - Entwicklung - Parameter für die X-Achse

"Hallo Wolfgang,

Ich stimme Dir völlig zu, dass eine myELO-Wertung erst in Zusammenhang mit der Anzahl der gewertertetn Partien an Aussagekraft gewinnt, so dass ab ca. 30 Partien von einer halbwegs "gesicherten" myELO-Wertung gesprochen werden kann. Dieses Verhältnis darf nicht außer Acht gelassen werden!

Die Zeit als Parameter für die X-Achse wird erst nach einer gewissen Zeitspanne interessant: Über einen längeren Zeitraum betrachtet lässt sich dann durchaus eine zeitliche Entwicklung in der Qualifikation eines Spielers ablesen und die auf die X-Achse gestreckte myELO-Entwicklung erscheint weniger "verzerrt" bzw. sprunghaft.

Eine Aussage zu treffen über die spielerische Entwicklung eines Spielers war und ist die Absicht bei der Darstellung der "myELO-Entwicklung".

Allerdings darf eine Aussage über die Anzahl der gewerteten Partien (neben der Anzahl der gespielten Partien) nicht fehlen!
Diese erscheint jetzt sowohl innerhalb des Graphen neben der aktuellen myELO-Zahl sowie in der Spielerkarte jedes Spielers.

Ich denke dabei ist insbesondere die jeweils aktuelle Zahl der gewerteten Partien von besonderem Interesse wenn es darum geht die Spielstärke eines Spielers zu beurteilen.

Übrigens wird jeder Spieler demnächst noch die Möglichkeit erhalten seine eigene Spielstärke anzugeben um anderen Spielern eine Einschätzung zu erleichtern.

Viele Grüße,
Matthias"

beantworten   

 Wolfgang
29.09.03, 08:40 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Kommentar
myELO - Entwicklung - Parameter für die X-Achse von Matthias
betreff: myELO - Entwicklung - "Parameter" für die X-Achse

"Hallo Matthias,

ich hoffe, das hört sich jetzt nicht zu "klugscheißerig" an, aber die Zeit (das Datum) ist KEIN "Parameter" der ELO und gehört deshalb hier nicht hin.

In einem Koordinatensystem wird der Verlauf einer Funktion dargestellt; die ELO ist KEINE Funktion der Zeit - die Zeit kommt in der Funktion überhaupt nicht vor. Es gibt keine Relation zwischen Zeit und ELO; es mach deshalb auch keinen Sinn, eine solche darzustellen.

:-)
"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

29.09.03, 20:01 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
myELO - Entwicklung - "Parameter" für die X-Achse von Wolfgang
betreff: "Parameter"

"Hallo Wolfgang,

nein, das ist schon ok!
Ich verstehe und akzeptiere Deine Ansicht!

Meine Ansicht hatte ich ja bereits zum Besten gegeben!

:-) Matthias"

beantworten   

 rockhopper
Club: AC
30.09.03, 01:21 Uhr
(Beitraege: 4)

Kommentar zum Kommentar
myELO - Entwicklung - "Parameter" für die X-Achse von Wolfgang
betreff: warum?

"Hallo WolfgangE,

Dann wären Börsen-Charts doch auch hinfällig, oder? Wenn man die X-Achse mit der Zeit versieht verleiht man dem Ganzen eben einen zeitlichen Zusammenhang.

(jaja, Zeit=Geld)

rockhopper"

beantworten   

 Wolfgang
30.09.03, 11:42 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Kommentar
warum? von rockhopper
betreff: Börsencharts

"Bei Börsencharts ist das schon etwa anderes. Die werden NICHT gegen die Zeit dargestellt, sonder die Kursveränderung an jedem Handelstag (für day traider alle 5 Minuten oder gar die Veränderungen mit jedem einzelnen Deal)."

beantworten   

 rockhopper
30.09.03, 16:30 Uhr
(Beitraege: 4)

Kommentar zum Kommentar
Börsencharts von Wolfgang
betreff: eben

"... und bei ELO gegen Zeit, eben die Entwicklung innerhalb eines zeitl. Abschnittes, auch wenn zw. Start und Ende der Partien ein längerer Zeitraum vergeht. z.B. über 5 Jahre hinweg, wäre es schon interessant zu sehen, wie sich ein Schachspieler entwickelt. Das Verfahren mit den Partien auf der X-Achse ist aber mind. genauso berechtigt.

rockhopper"

beantworten   

Zur Zeit sind 7 Schachspieler online! Laufende Partien: 211, Forderungen: 6, Halbzüge: 6.681.037
Copyright 2003-2019 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung