pages [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 (10 entries per page)
read articles  new thread  topic index  back
search for: author  subject  article  RSS-Feed

Zoltan

05-03-29, 01:24pm
(posts: 60)
subject: Fairness im Internet-Schach. Ein Fremdwort? (Teil 2)

"Ein anderes Thema wäre das leidige Thema der Computerspieler. Ich möchte jetzt auch keine Grundsatzdiskussion um das Pro und Kontra der Engine-Unterstützung und deren Nützlichkeit oder Sinnlosigkeit lostreten! Mir geht es um was anderes.
Ich habe schon ein paar Mal Turniere ausgeschrieben und darum GEBETEN, dass sich nur Spieler ohne Engine-Unterstützung teilnehmen. Es gehört auch zu Fairness, dass man sich daran hält. Ich denke die meisten halten sich auch daran und das ist auch wunderbar so! NUR: Ich werde schon misstrauisch, wenn jemand mit einer Nahschach-DWZ von unter 1500 (!!) alle in Grund und Boden spielt und sich eine MyElo-Zahl von deutlich über 2000 erspielt! Mir kann das niemand erzählen, dass es ohne Computer-Unterstützung geht!

Hier besteht die Möglichkeit das anzugeben! Siehe z.B. Larlinde. Ich akzeptiere seine Spielweise, dies hat sicherlich auch Vorteile, man lernt eine Menge etc. Er gibt das aber auch an!

Wenn ich jedoch darum bitte, dass sich nur Spieler ohne Computer-Unterstützung an einem Turnier teilnehmen, das ich auch leite, dann gehört das auch zu Fairness, dass man sich daran hält.

Ich bitte um Eure ehrliche Meinung! Ich bitte um eine FAIRE Diskussion!

Beste Grüsse,
Zoltan"

reply   

5 chessplayers online! Games are being played: 452, Challenges: 4, Halfmoves up to now: 6.280.211
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - All rights reserved - privacy statement