pages [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 (10 entries per page)
read articles  new thread  topic index  back
search for: author  subject  article  RSS-Feed

Schachking
10-09-28, 11:13pm
(posts: 93)
on comment Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking from bjeu
subject: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking

"JEDER HAT DAS RECHT,SEINE MEINUNG IN WORT, BILD UND SCHRIFT FREI ZU ÄUSSERN UND ZU VERBREITEN. GARANTIERT DURCH ARTIKEL 5 DES GRUNDGESETZES"

reply   

 brucybabe

10-09-29, 12:07am
(posts: 138)

comment on comment
Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking from Schachking
subject: Re: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking

"Um den Ganzen mal die Schärfe zu nehmen und wieder auf eine sachliche Ebene zu kommen:

Frauen und Männer sind so extrem unterschiedlich, dass jemand mal gesagt hat, es sei erstaunlich, dass sie überhaupt gemeinsame Nachkommen haben können.

Männer sind ohne Zweifel i.A. physisch stärker, dafür sind Frauen ausdauernder und schmerzresistenter - ein Mann könnte z.B. wohl kaum die Schmerzen einer Geburt ertragen, ohne ohnmächtig zu werden.

Frauen sind i.A. wesentlich sprachgewandter und sozial geschickter als Männer, auch wenn die großen Dichter oft Männer sind - erklärt sich vielleicht aus dem alten Rollenverständnis von Mann und Frau.

Im räumlichen Vorstellungsvermögen sind Frauen wohl den Männern unterlegen (liegt angeblich an den Resten des urzeitlichen Verhaltens: Männer, die in Gruppen auf die Jagd gehen und deshalb ein besseres Orientierungsvermögen brauchten). Dieses räumliche Vorstellungsvermögen ist sicherlich beim Schachspielen recht hilfreich :-)

Bei Männern ist aber auch das Wettbewerbs- und Konkurrenzdenken stärker ausgeprägt als bei Frauen, deshalb fehlt vielen Frauen einfach das Interesse am Schach - schaue man sich mal die Mitgliederzahlen von Schachvereinen getrennt nach Männlein und Weiblein an.

Eine generelle "Überlegenheit" des einen oder anderen Geschlechts zu postulieren geht aus diesen und anderen Gründen nicht in Ordnung.

Übrigens: Lange Zeit galt Marilyn vos Savant (ruhig mal googlen - lohnt sich) als der intelligenteste Mensch der Welt
"

reply   

 Schachking
10-09-29, 12:15am
(posts: 93)

comment on comment
Re: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking from brucybabe
subject: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking

"Bravo Brucebabe. Viel treffender hätt ich es auch nicht formulieren können. Damit haken wir dann dieses Thema ab.Danke Euch"

reply   

 bjeu
10-09-29, 08:53pm
(posts: 213)

comment on comment
Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking from Schachking
subject: Re: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking

"Artikel 5, Satz 2 :
" Diese Rechte finden ihre Schranken ... in dem Recht der persönlichen Ehre.""

reply   

 Schachking
10-09-29, 10:58pm
(posts: 93)

comment on comment
Re: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking from bjeu
subject: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Ernstgemeinte Anmerkung von Schachking

"Die Polgar liesst meinen Kommentar eh nicht. Also ist es hinfällig"

reply   

7 chessplayers online and 2 in the chat! Games are being played: 272, Challenges: 5, Halfmoves up to now: 6.550.973
Copyright 2003-2018 Karkowski & Schulz - All rights reserved - privacy statement