pages [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 (10 entries per page)
read articles  new thread  topic index  back
search for: author  subject  article  RSS-Feed

Helangel

14-10-12, 11:48pm
(posts: 39)
on comment Re: Re: re from Master1
subject: Re: Das Recht des Einzelnen

"Hallo liebe Schachfreunde,

der Satz von der Freiheit des Einzelnen ist ziemlich schwierig, weil die richtige Auslegung wesentlich ist. Ansonsten kann man immer die Grenze zwischen der eigenen Freiheit und die des anderen hin und herschieben.
Oliver Wendell Holmes (1841 1937) soll formuliert haben "Das Recht, meine Faust zu schwingen, endet, wo die Nase des anderen Mannes beginnt." Aber was ist, wenn die andere Nase mir immer näher kommt und in meine Angelegenheit reinschnüffelt ?
Matthias Claudius hat es so formuliert : "Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet."
Und genau gegen diese Regel hat Sybille verstoßen : Sie hat Ihrer Mannschaft und Ihrem Club geschadet.
Und sie tat es in bemerkenswerter Weise : Während sie gegen Knight sofort aufgab, ließ sie die beiden anderen Partien einfach auslaufen. Ich frage mich : Warum?
Mein Aufruf zielte garnicht gegen den angerichteten Schaden sondern auf die Gründe dahinter.
Ich plädiere dafür, daß man seine Gründe doch hier im Forum offenlegen sollte, damit verständlich wird, was zu dieser Tat führt und man in Zukunft gegensteuern kann.
Die Freiheit des Einzelnen, sich jederzeit zurückzunehmen und privaten Dingen zuzuwenden, möchte ich also nicht einschränken und respektiere sie voll und ganz. Aber es sollte soviel Zeit sein, mehr wie ein "Sorry" von sich zugeben und man sollte allen Turnierteilnehmern wenigstens einen Satz des Bedauerns und eine Andeutung der Gründe zukommen lassen.

Wenn man das nicht macht, ist es verständlich, wenn die Anderen Ihrerseits verärgert reagieren.

Wer hat sich hier also über wen gesetzt ?

Ich mutmaße überhaupt nicht, sondern ich hinterfrage die Gründe. Dieses Recht nehme ich mir raus.

Bitte vorsichtig mit Plattitüden sein.

Aggressionen gehören auf das Brett mit den 64 Feldern, daneben lasst uns friedliebend und freundlich miteinander umgehen.

In diesem Sinne
Helangel

"

reply   

 martinus
club: GZC

14-10-14, 12:07am
(posts: 93)

comment on comment
Re: Das Recht des Einzelnen from Helangel
subject: Re: Re: Das Recht des Einzelnen

"Lieber Helmut. Deine Ausführungen sind gut.
Stimmt alles. Zu Meister 1 ist noch zu sagen.
er hat von der Freiheit des Einzelnen gefaselt
(er möge mir diesen Ausdruck verzeihen)
Es ging mir doch lediglich nur um Bereinigung der Clublisten.da habe ich mich doch nicht über andere gestellt!!.Ich liebe die Ordung .Das hat mit Überheblichkeit nun garnichts zu tun.Bitte, laßt uns jetzt diesen Punkt beenden.
Gruß Martin "

reply   

9 chessplayers online and 2 in the chat! Games are being played: 402, Challenges: 7, Halfmoves up to now: 6.821.377
Copyright 2003-2020 Karkowski & Schulz - All rights reserved - privacy statement