pages [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 (10 entries per page)
read articles  new thread  topic index  back
search for: author  subject  article  RSS-Feed

haggard

14-11-05, 10:45am
(posts: 47)
on comment Re: Anonyme from Helangel
subject: Re: Re: Anonyme

"Hallo Helmut,
Hans-Joachim hat mit "Anonymen" sehr wahrscheinlich die Vollmitglieder gemeint, die ihren wahren Namen nicht preisgeben (wollen) und davon gibt es schon einige...
LG
Stefan"

reply   

 Helangel

14-11-05, 02:04pm
(posts: 39)

comment on comment
Re: Re: Anonyme from haggard
subject: Re: Re: Re: Anonyme

"Hallo,

Naja, dann sind sie für Ihn vielleicht anonym. Dagegen hilft einfach mal anschreiben und nachfragen z.B. vor einem Turnier. Dazu gehört dann aber auch, daß man mehr wie garnichts als Begrüßung und nach Ende des Spiels schreibt. Von Grubengeist habe ich da am ende zum Beispiel gar nichts bekommen, wie von den meisten hier. Ein kurzes "Glückwunsch" würde ich als Minimum ansehen. Im RL gibt man sich ja auch nach der Partie die Hand.
Kennenlernen ist eine Bringschuld von beiden Seiten.
Wer etwas über mich wissen will, schreibt mich an, erzählt etwas von sich und ich werde mit ihm plaudern.

Anonym sind wir hier letztendlich alle nicht, denn wir zahlen und dafür ist dem Webbetreiber nicht nur unser genauer Name sondern auch unsere Adresse und unser Kontodaten bekannt. Und da ich die mySchach-Kaffeetasse im Schrank habe, wurde die Adresse sogar verifiziert *hehe*

Aber es gibt Gründe für die gewünschte Anonymität.
Wer noch berufsmäßig mit dem Internet zu tun hat, sollte möglichst vorsichtig mit seinen eigenen Daten umgehen. Wurde gerade erst wieder ausführlich auf der Konferenz erläutert. Nicht nur die NSA spioniert da rum, auch viele andere versuchen sich illegale Vorteile zu verschaffen.
Und eine Firma besteht immer zuerst aus Ihren Mitarbeitern. Aber das wird leider in Deutschalnd immer noch ziemlich ignoriert.

Wer also partout einfach nur Schachspielen will und nichts von sich der Community preisgegben will, sollte auch das können. Warum nicht?
Ist doch besser, er erzählt nichts von sich als daß er sich als "ErikaSonnenschein" ausgibt, ein dolles Foto von sich reinstellt, spielt wie die Weltmeisterin und uns dann irgendwann sangundklanglos wieder verläßt.
Das finde ich wirklich ärgerlich.

Ich kann immer nur mahnen, denkt mal drüber nach, bevor Ihr eine "Hexenjagd" ( Wortwahl von Hans-Joachim :-) ) startet.

jm2c
Helangel

"

reply   

9 chessplayers online and 2 in the chat! Games are being played: 401, Challenges: 7, Halfmoves up to now: 6.821.412
Copyright 2003-2020 Karkowski & Schulz - All rights reserved - privacy statement