pages [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 (10 entries per page)
read articles  new thread  topic index  back
search for: author  subject  article  RSS-Feed

Thierry
03-11-22, 08:32am
(posts: 6)
on comment Re: Schön und schnell, aber agressiv from larlinde
subject: Re: Re: Schön und schnell, aber agressivThe game has been deleted!

"Also für mich waren einige Zügen sehr erstaunlich, weil sie sehr "agressiv" waren.
- Der Zug 5.Sd5xLb4 war für mich erstaunlich, da der Läufer b4 vom Springer c6 gedeckt war.
- Genauso der Zug 6.Sb4xSc6, da dieser sowieso von b7 und d7 gedeckt war.
Wenn ich diese Spielweise erwartet hätte, hätte ich klar anders reagiert (der Grund warum ich bei 5. den Bauer a7-a5 gezogen habe)."

reply   

 larlinde
03-11-22, 07:28pm
(posts: 337)

comment on comment
Re: Re: Schön und schnell, aber agressiv from Thierry
subject: Re: Re: Re: Schön und schnell, aber agressivThe game has been deleted!

"Das kann ich sogar verstehn, zumindestens nachvollziehen, aber als beim Fernschach als Reaktion geschockt weiter zu spielen ist falsch. Man muss es sich dann einfach auf sich wirken lassen, bis man wieder klar sieht und sich wirklich die Zeit nehmen, bis man wieder klar sieht und erst dann weiter spielen, darum gibt es ja auch die Möglichkeit sogar über 10 Tage für einen Zug zu investieren, wenn man was dazwischen kommt oder man eben so geschockt ist oder überrascht, das man es erstmal verarbeiten muss, jedenfalls sollte man sich anders verhalten, als man es beim Nahschach machen würde, sonst sollte man lieber Nahschach spielen, oder Partien über 20 Minuten pro Spieler, oder ähnliche Bedenkzeiten, so wie du Fernschach zu spielen empfinde ich jedenfalls als sehr zweifelhaft. Problem hier ist, im Gegensatz sonst zum Fernschach ist, man hat direkt ein Schachbrett vor sich und kann Züge einfach eingeben, normalerweise spielt man Fernschach über E-Mail (früher über Post) und analysiert dann direkt am Brett oder am Computer-Brett. Das System hier hat viele Vorteile vorlockt aber leider oft zum zu schnellen spielen.

Gruß
Lars"

reply   

5 chessplayers online! Games are being played: 405, Challenges: 3, Halfmoves up to now: 6.369.523
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - All rights reserved - privacy statement